Wie funktionieren Autoleasing und Vertragsvermietung bei schlechten Krediten?

Viele Autohändler haben Leasinggeschäfte, die nicht nur für Personen mit guter Bonität, sondern auch für Personen mit schlechter Bonität bestimmt sind. Sie erkennen natürlich an, dass viele der letzteren von den jüngsten wirtschaftlichen Unsicherheiten betroffen waren.

Anstatt Zeit mit der Beantragung von Autokrediten zu verschwenden, die schlechte Chancen auf eine Zulassung haben, bieten Kfz-Leasingfirmen Personen mit schlechten Krediten Leasing- und Vertragsmietdienste an, die für beide Seiten vorteilhaft sind. Für Mieter profitieren sie von folgenden Vorteilen:

• Minimale Anzahlung
• Niedrigere monatliche Zahlungen
• Schnelle Bearbeitung
• Ein neues Auto nach dem Ende jedes Vertrages

Die Anzahlung bei Leasingverträgen ist minimal. Einige Unternehmen, die sich nur mit Leasingdienstleistungen befassen, verlangen lediglich eine Vorauszahlung für das Leasing, was sich erheblich auf die Finanzen des Leasingnehmers auswirken kann.

Die monatlichen Zahlungen für ein geleastes Auto sind in der Regel niedriger als die Zahlungen für Autokredite, obwohl die monatlichen Tilgungen für Autokredite erheblich gesenkt werden können, indem ein erheblicher Betrag für die Anzahlung veranschlagt wird. Branchenschätzungen zufolge liegt die Differenz zwischen den monatlichen Zahlungen für Autokredite und Leasingverträge zwischen 35% und 40%, wobei Leasingverträge von Vorteil sind.

Die Bearbeitung von Anträgen auf Autokredite ist schneller als bei Anträgen auf Autokredite. In vielen Fällen ist dies jedoch wahrscheinlich nicht der Fall. Der Kreditsachbearbeiter überfliegt wahrscheinlich nur den Fahrzeugkreditantrag und legt ihn in das missbilligte Fach.

Mit Autokrediten ist das Fahren eines Neuwagens oft nicht nur möglich, wenn nicht auf einen Handel zurückgegriffen wird. Bei Anmietungen kann man sich nach Ablauf der Laufzeit ein neues Fahrzeug zulegen, wenn ein Modell mit besseren Ausstattungsmerkmalen bevorzugt wird.
Leasingtransaktionen weisen jedoch gewisse Nachteile auf.

• Strafen für Verstöße
• Mangelnde Kontrolle

Die Autoleasinggesellschaft wird natürlich Regeln haben. Beispielsweise gibt es normalerweise ein Kilometerlimit. Sobald dieses Limit überschritten wird, wird eine Gebühr erhoben. Es gibt auch eine Strafe für die vorzeitige Kündigung oder wenn das Auto beschädigt ist und der Mieter gezwungen ist, den Vertrag zu kündigen.

Da es sich um einen Leasingvertrag handelt, gibt die Leasinggesellschaft die Kontrolle über das Fahrzeug nicht frei. Geleaste Autos werden rund um die Uhr über GPS-Systeme überwacht, die auch verwendet werden, um die Mieter an Zahlungen zu erinnern oder das Auto zu deaktivieren, falls die Mieter nicht zahlen können.

Die Systeme sind flexibel genug, um auch Selbstständige ohne Kreditwürdigkeit zu berücksichtigen, und die Zahlungen berücksichtigen auch die Umstände, in denen sie sich befinden. Alle diese Personen müssen Nachweise für ein stabiles Einkommen vorlegen.

Autoankauf Karlsruhe